Neuigkeiten

Rodelbahn: Hartschnee & Eis

02.01.20 – Durch Südwind und gestiegene Temperaturen ist unsere Rodelbahn heute im oberen und mittleren Drittel sehr griffig und toll zu fahren. Im unteren Drittel sehr anspruchsvoll bis hin zu Stellen, die zum Rodeln nicht mehr geeignet sind. Der mittlerweile berüchtigte Streckenabschnitt unterhalb des Mottakopf ist teilweise aper und größtenteils überfrohren! Selbst für gute Rodler, die unsere Strecke kennen, stellt der schnelle Wechsel von Hartschnee zu durchfurchtem Eis eine Herausforderung dar. Wir bitten euch daher dringend: steigt oberhalb des letzten Streckendrittels ab, lauft mindestens 400m abwärts und rodelt erst im Anschluss bei geschlossener Schneedecke weiter.

Den Bremspunkt vor dem gefährlichen Abschnitt erkennt ihr derzeit an einem leicht verschneiten „Stall“ (auf der rechten Seite der Bahn), daneben aufgeschlichtete, frisch gefällte Bäume. Im Hintergrund erkennt ihr bereits Brand. Ab der folgenden Linkskurve gilt Vorsicht beim Rodeln und beim Aufstieg!

Derzeit hat es über 0,0°C bei uns auf dem oberen Abschnitt der Bahn. Die Wetterverhältnisse sind recht stabil. Der Schwierigkeitsgrad der Bahn dürfte sich erst mit kräftigem Neuschnee ändern. Die oberen zwei Drittel sind aber für Anfänger und Profis weiterhin ideal nutzbar.

Grundsätzlich geben wir euch oben, bei uns auf der Hütte, stets gerne Auskunft über den Streckenzustand – sofern uns bekannt. Wir raten natürlich grundsätzlich dazu: bewertet die Strecke schon beim Aufstieg entsprechend eurem Können, damit ihr bei der Abfahrt Spaß und keine unliebsamen Überraschungen erlebt.